Gemeinschaftliches Wohnen für Erwachsene

Individuelle Betreuung, Assistenz und Pflege

Gemeinschaftliches Wohnen für Erwachsene

Individuelle Betreuung, Assistenz und Pflege

Erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung haben die Möglichkeit, in einer Wohngruppe zu leben. Wohngruppen sind Teil von Wohneinrichtungen, die unterschiedlich groß sein können. Wohneinrichtungen gibt es an großen Standorten für viele Menschen mit Behinderung oder dezentral in Gemeinden und Städten.

Dabei richtet sich die Unterstützung nach dem Bedarf der Klienten. Manche kommen sehr gut alleine zurecht, andere brauchen Unterstützung rund um die Uhr. Wir stellen uns auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ein. Damit die Klienten auch Kontakte außerhalb der Wohngemeinschaft haben, unterstützen wir Aktivitäten vor Ort und in der Umgebung.

Wohnangebote sind unsere Kernkompetenz
Assistenz und Förderung
Bedarfsgerecht durch Mitarbeiter in den Wohnangeboten
Teilhabe
Raum für Entfaltung und Entwicklung in Gemeinschaft und gesellschaftlichem Leben
Selbstbestimmung und Selbstständigkeit
Verantwortung übernehmen
Ergänzende Angebote
Heilpädagogische und therapeutische Angebote

Informationen

Personenkreise

Diese Personenkreise nehmen wir auf:

  • Menschen mit geistiger Behinderung oder Lernbehinderung

  • Menschen mit geistiger Behinderung oder Lernbehinderung und Körperbehinderung

  • Menschen mit Sehschädigung und geistiger Behinderung oder Lernbehinderung

  • Menschen mit Hörschädigung und geistiger Behinderung oder Lernbehinderung

  • Menschen mit Autismus und geistiger Behinderung oder Lernbehinderung

  • Menschen mit geistiger Behinderung und Pflegebedarf

  • Menschen mit Erworbener Hirnschädigung

  • Menschen im Alter

Öffnungszeiten am Tag

Je nach Zusammensetzung einer Wohngruppe gestaltet sich der Tag unterschiedlich. Es gibt Wohngruppen, die tagsüber geschlossen sind, solange alle Bewohnerinnen und Bewohner in der Werkstatt oder in der Förderstätte sind. Andere Wohnangebote sind regelmäßig halbtags oder durchgehend geöffnet. Grundsätzlich gilt: Sind Bewohnerinnen und Bewohner in der Wohngruppe anwesend, sind auch Mitarbeiter vor Ort.

Nachtsituation

Nachts gibt es unterschiedliche Betreuungsformen:

  • Bei einer Nachtwache sind die Mitarbeiter die ganze Nacht wach.
  • Eine Nachtbereitschaft schläft vor Ort im Wohnangebot und kann jederzeit von den Klienten gerufen und geweckt werden.
  • Seltener gibt es auch eine Rufbereitschaft. Hier können die Klienten über ein Rufsystem mit einem Mitarbeiter Kontakt aufnehmen, der nicht vor Ort ist.
Begleitung im Alltag

Wie viel und wie oft konkrete Begleitung und Hilfe angeboten werden, hängt vom Assistenzbedarf der Bewohnerinnen und Bewohner ab. Manchmal können Einkaufen, Kochen oder Waschen von den Bewohnern selbst erledigt werden. Mitarbeiter helfen ihnen dabei. In anderen Wohngruppen übernehmen Mitarbeiter diese Aufgaben stellvertretend. Wieder andere Wohngruppen werden zentral mit Essen und Wäschepflege versorgt.

Tagesstruktur

Beschäftigungs- und Arbeitsmöglichkeiten strukturieren den Tag. Neben den Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) gibt es Förderstätten. Für ältere Menschen gibt es die Möglichkeit zum Besuch einer Seniorenstätte. Diese Angebote ermöglichen einen zweiten Lebensbereich neben der Wohngemeinschaft. Ein Besuch ist je nach Verfügbarkeit ganz- oder halbtags möglich. Entweder werden diese Angebote vom Dominikus-Ringeisen-Werk selbst oder von Kooperationspartnern betrieben.

Netzwerk vor Ort

Inklusion und Vernetzungen sind wichtig. Vereine, Freizeitangebote, die Pfarrgemeinden vor Ort aber auch Möglichkeiten zur Mobilität - all das bedeutet Teilhabe am öffentlichen und gesellschaftlichen Leben. Je nach Interesse und Bedarf versuchen wir, für und mit Bewohnerinnen und Bewohnern das Richtige zu finden.

Ärztliche und therapeutische Versorgung

Neben Hausärzten und Krankenhäusern arbeiten wir mit Fachärzten, Ergo-, Logo- und Physiotherapeuten zusammen. Die Arztwahl ist frei.

Besondere Bedürfnisse

Menschen mit herausforderndem Verhalten, mit Autismus, einer erworbener Hirnschädigung und/oder hohem pflegerisch-medizinischem Bedarf benötigen eine eigene, sichere Umgebung, Therapie, Aktivierung und Pflege. Wir bieten dafür nicht nur die passenden räumlichen Einrichtungen und Konzepte. Interdisziplinäre Teams sind für diese speziellen Bedarfe von Menschen mit Behinderung ausgebildet.

Spiritualität

Das Dominikus-Ringeisen-Werk ist eine christliche Einrichtung. Wir sehen die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Einrichtungen nicht nur in ihrer körperlichen oder geistigen Bedürftigkeit. Deshalb bieten wir beispielsweise über unsere religionspädagogischen Fachdienste auch spirituelle und seelsorgerliche Assistenz auf freiwilliger Basis an.

Das können Gebetskreise, Wortgottesdienste oder Einkehrtage sein, die Mitarbeiter gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern durchführen. Auch Einzelgespräche und Sterbebegleitung sind möglich.

Grundsätzlich ist im Dominikus-Ringeisen-Werk jeder, unabhängig von seiner Konfessionszugehörigkeit, Kirchlichkeit oder religiösen Prägung willkommen. Unsere religionspädagogischen Angebote sind stets freiwillig.

Sie interessieren sich für ein Wohnangebot?

Unsere Anfrage- und Angebotskoordination ist Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen zu unseren Wohnangeboten.

Nachricht schreiben

Name
E-Mail
Nachricht
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet.
Vielen Dank.
Leider konnte Ihre Anfrage nicht gesendet werden.
Bitte prüfen Sie die markierten Felder.

Ihr/e Ansprechperson/en

Martin
Hieronymus
Trägerverwaltung
Anfrage- und Angebotskoordination
Fax
08281 92-1004
Post an
Klosterhof 2, 86513 Ursberg

Unsere Angebote vor Ort