Digitalisierung

Digitalisierung

Digitalisierung und vor allem Künstliche Intelligenz (KI) werden von Experten für das Zentrum der vierten industriellen Revolution gehalten, für eines der größten Gesellschaftsversprechen der Zukunft. Wird es in absehbarer Zeit humanoide Roboter geben, die speziell auch im Leben von Menschen mit Behinderung eine große Rolle spielen können? Roboter als Lebensgefährten, die das Leben teilen, rund um die Uhr? An diese Gedanken schließen sich zwingend ethische und rechtliche Fragen an, die komplex sind und die es intensiv zu diskutieren gilt.

Im Dominikus-Ringeisen-Werk sind wir aufgeschlossen für solche Fragen. Was kann das Leben von Menschen mit Assistenzbedarf und von Pflegenden heute schon erleichtern? Welche digitalen Neuerungen können wir heute bereits ausprobieren? Welche Maschine kann Menschen mit Handicap heute schon mehr Kommunikationsfähigkeit bringen und Sinneseindrücke verschaffen, die sie vorher nicht hatten? Welches System kann uns schon heute dabei helfen, mehr Zeit für die Pflege übrig zu haben, weil wir weniger Zeit in Verwaltung und Dokumentation stecken müssen?

Wir zeigen Ihnen, welche Themen uns rund um Digitalisierung derzeit beschäftigen.

Digitalisierung kann den Alltag von Menschen mit Assistenzbedarf erleichtern.
Josef Liebl, Vorstandsressort Entwicklung, Bildung, Marketing

Sie haben Fragen rund um das Thema Digitalisierung und Menschen mit Assistenzbedarf?

Ihre Ansprechperson/en

Sandra
Kranzfelder-Leide
Referat Innovationsmanagement
Leitung
Telefon
Fax
Post an
Klosterhof 2, 86513 Ursberg
Stefan
Quicker
Robotik-Projekt Pepper
Leitung
Telefon
Fax
Post an
Klosterhof 2, 86513 Ursberg
Julia
Stölzle
Projekt Digitalwerkstatt
Leitung
Telefon
Fax
Post an
Klosterhof 2, 86513 Ursberg