Nachhaltigkeit

Über den Tag hinaus denken

Nachhaltigkeit

Über den Tag hinaus denken

Mensch, Energie, Umwelt

 

Nachhaltigkeit spielt bereits seit der Gründerzeit eine Rolle im Dominikus-Ringeisen-Werk. Bereits um die Jahrhundertwende wurde mit Wasserkraft Strom erzeugt. Heute kommen innovative Energiesysteme mit Blockheizkraftwerken, über 80 E-Bikes, Elektrofahrzeuge, Bienenprojekte und Blühwiesen an verschiedenen Standorten und erste Maßnahmen für LED-Beleuchtung dazu. Auch unsere Finanzanlagen stellen wir sukzessive um, auf ethische, soziale und ökologische Kriterien. Unser Ziel ist es, Vorbild und Ideengeber zu sein und die Schöpfung für nachfolgende Generationen zu bewahren.
 

                                    

Strom und Wärme aus Ursberg - Ein Erfolgsmodell

Rund 4.000 Menschen sind es die an einem durchschnittlichen Werktag in Ursberg vor Ort sind. Da steckt eine ganze Menge Power drin! Aber auch der Energiebedarf ist riesig. Alle zwei Tage müsste ein Tanklastzug dafür 30.000 Liter Heizöl anliefern.Seit vielen Jahren arbeiten wir deshalb daran, im Dominikus-Ringeisen-Werk Energie einzusparen. Wir versuchen, Emissionen zu reduzieren und dabei gleichzeitig auch Kosten zu senken. Mit Erfolg: Von 1998 bis heute konnten die CO2 Emissionen um 44 % reduziert werden. Erreicht wird dies durch den Einsatz von effizienter Technik und der Nutzung von alternativen Energieformen. Zum Beispiel produzieren wir im Energiezentrum Ursberg mit Blockheizkraftwerken Strom. Diese werden mit Erdgas betrieben. Dabei entsteht so viel Abwärme, dass wir damit im Sommer unseren Warmwasserverbrauch decken können. Und weil die Kraftwerke mit einem sehr hohen Wirkungsgrad und ganz wenig Verlust arbeiten, hat jede von uns erzeugte Kilowattstunde Strom rund 70 % weniger CO2 produziert als der übliche Strom aus der Steckdose.

Regenerative Energiegewinnung - Mit Wasser- und Sonnenkraft

Zwei Photovoltaik-Anlagen in Kloster Holzen und Ursberg sowie die beiden Ursberger Wasserkraftwerke produzieren das ganze Jahr über Ökostrom. Zusammen mit unseren Blockheizkraftwerken sind wir, was den Strombedarf anbelangt, fast autark und können Überschüsse ins öffentliche Netz einspeisen. Lediglich in Spitzenzeiten oder bei Störungen müssen wir elektrische Energie einkaufen. An drei Standorten betreibt das Dominikus-Ringeisen-Werk außerdem Biomasseheizungen. Die größte Anlage steht in Ursberg. Mit rund 2.000 kW Leistung sorgt sie in den energieintensiven Wintermonaten für zusätzliche Wärme. Nachhaltig ist dabei aber nicht immer gleichbedeutend mit wirtschaftlich. Als großes Unternehmen müssen wir den Spagat zwischen den unternehmerischen Möglichkeiten und unserer sozialen und ökologischen Verantwortung schaffen. Die CO2-Einsparungen und ein trotzdem sehr günstiger Wärmepreis zeigen aber, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Vermutlich ganz im Sinne von Maurus Gerle, dem direkten Nachfolger des Einrichtungsgründers Dominikus Ringeisens, der bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Ursberg Wasserkraft zur Stromgewinnung nutzte.

Daten und Fakten
Anlage Leistung im Vergleich
Wasserkraftwerk Ursberg Süd ca. 400.000 kWh/Jahr Stromverbrauch von 80 Haushalten
Wasserkraftwerk Ursberg Nord ca. 120.000 kWh/Jahr Stromverbrauch von 24 Haushalten
Photovoltaik-Anlage Ursberg ca. 100.000 kWh/Jahr Stromverbrauch von 20 Haushalten
Hackschnitzel-Anlage Ursberg ca. 9.000.000 kWh/Jahr Wärmebedarf von 360 Haushalten
Blockheizkraftwerke Ursberg Strom ca. 10.000.000 kWh/Jahr Strombedarf von 2.000 Haushalten
Blockheizkraftwerke Ursberg Wärme ca. 14.000.000 kWh/Jahr Wärmebedarf von 560 Haushalten
Blockheizkraftwerk Kloster Holzen Strom ca. 500.000 kWh/Jahr Strombedarf von 143 Haushalten
Blockheizkraftwerk Kloster Holzen Wärme ca. 900.000 kWh/Jahr Wärmebedarf von 75 Haushalten
Blockheizkraftwerk Breitbrunn Strom ca. 125.000 kWh/Jahr Strombedarf von 36 Haushalten
Blockheizkraftwerk Breitbrunn Wärme ca. 280.000 kWh/Jahr Wärmebedarf von 23 Haushalten
Hachschnitzel-Anlage Maria Bildhausen ca. 1.700.000 kWh/Jahr Wärmebedarf von 142 Haushalten

Allein der Betrieb der Blockheizkraftwerke des Dominikus-Ringeisen-Werks spart jährlich 3.590 Tonnen CO2 ein. Oben aufgeführt sind die jeweils größten Anlagen. Daneben betreiben wir weitere kleinere Blockheizkraftwerke, Biomasse- und PV-Anlagen mit einer Gesamtstromleistung von 12.508.000 kWh/Jahr und einer Gesamtwärmeleistung von 29.316.000 kWh/Jahr.

Informationen zu unseren Projekten