20.000 Euro für den großen Traum vom Führerschein

Erneut unterstützt die Augsburger Adlhoch-Stiftung Auszubildende des Berufsbildungswerks Ursberg

 

Datum: 05. Dezember 2022, 16:09 Uhr
v. l. DRW-Direktor Martin Riß, Peter Full, Renate Hofner und Arthur Koschate (Vertreter der Adlhoch-Stiftung), die Azubis Daniel, Pia, Kevin, Timo und Oguzhan mit einem Gastgeschenk aus der Klostergärtnerei an die Spender sowie Theodor Flemisch, Leiter BBW

Ursberg/Augsburg/5. Dezember 2022 – Bereits zum zweiten Mal unterstützt die in Augsburg ansässige Hans und Anna Adlhoch-Stiftung Auszubildende des Berufsbildungswerks Ursberg (BBW) beim Erwerb des Autoführerscheins mit 20.000 Euro. „Dank der großartigen Förderung der Adlhoch-Stiftung haben mittlerweile fünf Azubis den Führerschein in Händen. Damit wird den jungen Menschen geholfen, im Beruf mobil zu sein“, beschreibt Theodor Flemisch, Leiter des BBW des Dominikus-Ringeisen-Werks (DRW), das bisher erreichte Ziel. Mit der erneuten Zuwendung könne nun weiteren jungen Menschen der Erwerb der Fahrerlaubnis ermöglicht werden. „Denn für viele unserer Lehrlinge ist der Führerschein finanziell ein bisher schier unerreichbares Ziel. Jetzt bekommen sie die große Chance, sich ihren Traum und einen weiteren Schritt in die Selbstständigkeit zu erfüllen. Dafür sind wir der Stiftung sehr dankbar.“

Verbunden mit der Schecküberreichung in Ursberg war eine kleine Ortsbesichtigung, die die Vertreter der Adlhoch-Stiftung auch in die Malerei und die Raumausstattung führte. In der Abteilung „Farbe und Raum“ werden die Auszubildenden für die Praxis geschult und in den Lehrwerkstätten die Theorie geübt. „Noch nie waren wir so nah an den Menschen, an die wir unsere Stiftungsmittel weitergeben dürfen“, so der 1. Vorsitzende der Stiftung, Arthur Koschate. „Wir fahren mit einem sehr guten Gefühl zurück. Wir wissen, dass der Betrag sinnstiftend eingesetzt wird, und freuen uns mit den jungen Menschen, die wir im Dominikus-Ringeisen-Werk kennenlernen durften“.

BBW Ursberg: Auswahl unter 20 Berufen

Im BBW Ursberg werden junge Erwachsene beruflich qualifiziert, die sich aus verschiedenen Gründen schwer tun mit einer Ausbildung. Dabei werden sie ganzheitlich begleitet und können aus 20 Ausbildungsberufen wählen, die sie in den Handwerksbetrieben des Dominikus-Ringeisen-Werks erlernen können.

Die Adlhoch-Stiftung erinnert an den Augsburger Stadtrat und Reichstagsabgeordneten Hans Adlhoch (1884-1945) und seine Frau Anna (1876-1961). Der engagierte Katholik und gelernte Schreiner war u.a. Sekretär der katholischen Arbeiter- und Arbeiterinnenvereine (später Werkvolk bzw. KAB) in der Diözese Augsburg. Adlhoch wurde von den Nationalsozialisten mehrmals im KZ-Dachau interniert. Er war einer von 7.000 Gefangenen des Konzentrationslagers, die noch Ende April 1945 kurz vor der Befreiung durch die US-Streitkräfte auf einen so genannten Todesmarsch geschickt wurden. Adlhoch starb schwer gezeichnet von der Gefangenschaft am 21. Mai 1945. Im Gedenken an das Ehepaar Adlhoch wurden 2014 die ersten Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig in Augsburg vor der ehemaligen Verbandszentrale der Katholischen Arbeitervereine in der Peutingerstraße 11 verlegt.

Mehr zur Adlhoch-Stiftung 

Beitrag teilen:

Weitere Spendenprojekte

Auch hier brauchen wir Ihre Unterstützung!

Den bestehenden Spielplatz um einen inklusiven und barrierefreien Bewegungsparcours und Wasser-Spielbereich erweitern: das ist unser großes Projekt…

Die Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) der Dominikus-Schule spielen so gern! Am liebsten aber draußen!

Neubau eines inklusiven, barrierefreien und naturnahen Spielplatzes für ALLE: Groß und Klein, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung in Kloster Holzen

Sich mit Hingabe für Natur- und Tierschutzprojekte engagieren: um sich auch sonst gut an der freien Luft bewegen zu können, fehlen sog. Rollfiets