Ein Christbaum mit ganz persönlichen Wünschen von Menschen mit Behinderung

Die Wunschbaum-Aktion des Rotary Club Krumbach und dem Dominikus-Ringeisen-Werk ist gestartet.

Datum: 29. November 2022, 21:07 Uhr
Erna Wardak, Direktor Martin Riß vom Dominikus-Ringeisen-Werk, Eva Gantner, Karl-Heinz Rogg und Präsidentin Dr. Edith Burkhart-Funk vom Rotary-Club Krumbach freuen sich, dass es auch in diesem Jahr wieder eine Wunschbaumaktion für Menschen mit Behinderung gibt.

Krumbach/Ursberg/29. November 2022 – Der Rotary Club Krumbach und das Dominikus-Ringeisen-Werk (DRW) führen auch dieses Jahr wieder ihre beliebte Wunschbaum-Aktion durch. Im Bistro des Ursberger Ladens steht ein mit zahlreichen Wünschen bestückter Christbaum bereit. Auch die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung, die im Frühjahr aus der Ukraine evakuiert wurden, haben sich an der Aktion beteiligt und Wünsche geäußert.

Wer einen oder mehrere Wünsche erfüllen möchte, nimmt einfach eine Wunsch-Kugel vom Baum. Auf dieser steht das Geschenk und der Name der zu beschenkenden Person. Das eingepackte Präsent wird anschließend, vielleicht sogar mit einer persönlichen Grußkarte versehen, bis zum Samstag, 17. Dezember im Ursberger Laden abgegeben. Von dort werden die Geschenke in die Einrichtungen und Wohngruppen verteilt.

Die Aktion wurde bereits sehnlichst erwartet

Glücklich sind dabei nicht nur die Beschenkten, sondern auch die Wunscherfüller. „Schon im Herbst werden wir gefragt, ob es denn wieder einen Wunschbaum geben wird“, erzählt die Präsidentin Dr. Burkhart-Funk. Sie und ihre Club-Kolleginnen und –Kollegen, die sich um die Organisation kümmern, sind deswegen auch dieses Jahr wieder davon überzeugt, dass alle Wünsche erfüllt werden können. Bereits im Rahmen des Ursberger Adventszaubers waren die ersten knapp 200 Wünsche vom Baum gezupft worden. Dort beteiligte sich der Rotary Club zusätzlich mit einem Glühweinstand, dessen Einnahmen ebenfalls dem Dominikus-Ringeisen-Werk zu Gute kommen.

Eine kleine Freude für einsame Menschen

„Menschen, die in unseren Einrichtungen leben und wenig oder gar keinen familiären Anschluss haben, freuen sich deshalb ganz besonders über eine kleine Aufmerksamkeit. In diesem Jahr sind es vor allem die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung aus der Ukraine, die das Weihnachtsfest in ihrem neuen Zuhause in Ursberg feiern. Aber auch unsere Klientinnen und Klienten im Ambulant Betreuten Wohnen, die oft nur wenig finanziellen Spielraum haben, freuen sich über ein kleines Geschenk. Dass der Rotary Club Krumbach bereits zum fünften Mal hintereinander bei der Wunschbaum-Aktion unterstützt, wissen wir sehr zu schätzen“, sagt Rosa Maria Brückner vom Spendenwesen des DRW.

Beitrag teilen:

Weitere Spendenprojekte

Auch hier brauchen wir Ihre Unterstützung!

Die Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) der Dominikus-Schule spielen so gern! Am liebsten aber draußen!

Wie in Ursberg ...: Ein inklusiver, barrierefreier und naturnaher Spielplatzes für ALLE: Groß und Klein, Jung und Alt, mit und ohne Behinderung in…

Nach einer langen und beschwerlichen Reise haben Kinder und Jugendliche mit teils schwerer Behinderung in Ursberg eine "neue Heimat" bekommen.

Unsere Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) in Ursberg vergrößert sich! Und dafür benötigen wir u. a. auch noch Lernmaterial und Spielzeug.