Eine große Mai-Überraschung in Paffenhausen

Was sich das Seniorenzentrum St. Anna einfallen ließ, um im Corona-Lockdown einen Maibaum zu bekommen

Noch kurz vor dem 1. Mai haben die Pflegekräfte und Bewohner des Seniorenzentrums St. Anna in Pfaffenhausen einen Aufruf gestartet: Sie wünschten sich einen bunten Maibaum, um etwas Farbe in den Lockdown zu bringen und den Frühling begrüßen zu können. Das Problem: Da ein eigener Maibaum in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie leider nicht gestellt werden konnte, war guter Rat teuer. Kurzerhand startete man einen Aufruf in den Social Media-Kanälen des Dominikus-Ringeisen-Werks, zudem die Einrichtung gehört, und war entsprechend gespannt, ob jemand den Text lesen und – nach guter alter Sitte natürlich heimlich still und leise – einen bunt geschmückten Maibaum aufstellen würde. Am Maifeiertag trauten die Menschen von St. Anna ihren Augen nicht. Denn vier wunderschöne Bäume standen auf den Balkonen aller vier Pflegestationen. „Ein herzliches Dankeschön richten wir an alle Spender. Sie haben uns eine riesen große Freude bereitet“, sagte Einrichtungsleiterin Ulrike Höchstötter.

Hier geht es direkt zum Seniorenzentrum St. Anna

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Lesen Sie weitere spannende Beitrage aus dem DRW